Die Affenflüsterin

Ihre bahnbrechende Entdeckung, dass Primaten bei der Nahrungssuche Werkzeuge und Instrumente benutzen, machte sie berühmt. Seit 30 Jahren nutzt sie ihre Popularität, um weltweit für mehr Respekt vor Tieren und der Umwelt zu werben.

Von der Sekretärin zur berühmten Forscherin und Umweltaktivistin; Foto: JGI/Stuart ClarkTiere faszinierten die heute 82-jährige schon immer.

Mit fünf belauert sie stundenlang Hennen beim Eierlegen, mit zehn Jahren liest sie Tarzan und fasst den Entschluss, in den Dschungel zu gehen.

Da die Familie ihr kein Studium finanzieren kann, folgt sie dem Rat ihrer Mutter und lässt sich zur Sekretärin ausbilden.

Während eines Kenia-Aufenthaltes lernt sie 1957 Louis Leakey, den Direktor des Kenya National Museums kennen. Enthusiastisch nimmt sie dessen Angebot, im Gombe-Nationalpark in Tansania Schimpansen zu beobachten, an.

Rund dreißig Jahre lebt die zierliche Britin im Dschungel am Ufer des Tanganjika-Sees.

 

 

Ihre unakademische Arbeitsweise revolutioniert die vergleichende Verhaltens-forschung. Ihre Beobachtungen erstaunen die Fachwelt. Niemand ahnt in den 1960er Jahren wie eng Menschen und Schimpansen miteinander verwandt sind.

 

Schimpansen sind liebevoll, fürsorglich und intelligent; Foto: JDI/Michael NeugebauerSie dokumentiert u.a., dass Schimpansen Fleisch fressen, hingebungsvoll ihre Kinder erziehen, sich aber auch brutale Auseinandersetzungen liefern.

Sie erbringt den Beweis, dass Schimpansen Werkzeuge benutzen, sogar herstellen können, und bringt damit die damals herrschende Ansicht, was den Menschen vom Tier unterscheidet, gehörig durcheinander.

1977 gründet die anerkannte Verhaltensforscherin das „Institute for Wildlife Research, Education and Conservation“.

In Zusammenarbeit mit lokalen Behörden setzt sich die internationale Tier- und Umweltschutz-organisation für den Schutz der Menschenaffen und den Erhalt ihrer natürlichen Lebensräume ein.

 

 

 

Nach dem Tod ihres zweiten Ehemannes gibt sie Mitte der 1980er Jahre ihre Karriere als Primatenforscherin und ihr Privatleben auf. Fortan gilt ihre ganze Energie der Rettung der Erde.

Über 10.0000 Kinder & Jugendliche engagieren sich in Roots&Shoots-Gruppen; Foto: JGI/Chris DickensonMit tansanischen Schülern ruft die engagierte Umweltschützerin 1991 die Aktion "Roots & Shoots" (Wurzeln & Sprösslinge) ins Leben.

In mittlerweile über 120 Ländern entwickeln Kinder und Jugendliche eigene Ideen und kleine Projekte im Bereich Natur- und Umweltschutz, aber auch im Sozialbereich, um so zur Verbesserung des Lebens auf der Erde beizutragen.

Auf Vortragsreisen erinnert die Aktivistin unermüdlich, dass die Menschheit für den Klimawandel verantwortlich ist, und appelliert, dass jeder Verantwortung über-nehmen und durch ein bewusstes Konsumverhalten dazu beitragen kann und muss, die Erde zu bewahren.

2002 ehrt der damalige Generalsekretär der Vereinten Nationen, Kofi Annan, die trotz ihrer großen Verdienste bescheiden gebliebene Weltenbürgerin für ihr überzeugendes Engagement mit dem Titel einer UN-Friedensbotschafterin.

Im Herbst 2010 würdigt der deutsche Regisseur Lorenz Knauer das Lebenswerk der Schimpansenforscherin in seinem Dokumentationsfilm „Jane’s Journey – Die Lebensreise der Jane Goodall“.

 

Mehr Informationen über Jane Goodall und ihr soziales Engagement finden Sie unter:

www.janegoodall.de

www.janegoodall.org

www.rootsandshoots.org

 

Von und über Jane Goodall erschienene Bücher, u.a.:

Die Erde gehört uns nicht allein: Meine Hoffnung für die Tiere und ihre Welt, Verlag Giger (8/2011), ISBN 978-3905958102, 29,90 €

Jane's Journey. Die Lebensreise der Jane Goodall, hansanord Verlag (8/2010), ISBN 978-3940873071, 19,90 €

für Kinder:

Jane Goodall. Wer ist das?, von Katrin Hahnemann, Bloomsbury Kinderbücher & Jugendbücher (3/2011), ISBN 978-3827054081, 12,90 €

Fotos: (c) Jane Goodall Institute/Michael Neugebauer (J. Goodall / Freud, Schimpansenmutter), Chris Dickenson (Roots & Shoots), Stuart Clarke (Portrait J. Goodall)


Diese Artikel auf ORGANIC en vogue könnten Sie auch interessieren:

SANNA ALMSTEDT

YOUNG-PANDA CLUB

ALMODÓVAR HOTEL | BERLIN

URBAN GARDENING

MICHALSKY FOR WWF

 

Bestellen Sie sich kostenlos Ihren Newsletter frei Haus und profitieren Sie von exklusiven Vorteilen!

GEWINNSPIELE

Mitmachen und gewinnen! ORGANIC en vogue verlost attraktive Preise.

Jetzt mitmachen!

Facebook Als Startseite festlegen