Westwood, Fendi & Co.

Ob Westwood, Fendi oder Livia Firth – Designer-Mode wird grün. Namenhafte Modemarken schneidern aus Abfallstoffen luxuriöse Unikate, die es im umweltfreundlichen YOOXYGEN-Bereich des Onlineshops yoox.com zu kaufen gibt.

Man's Shopper von Vivienne WestwoodDesigner recyceln Materialien und werten dadurch sowohl Taschen als auch Kleidung auf. YOOXYGEN der umweltfreundliche Teil des Onlineshops yoox.com, bietet verschiedene Modelle an. Bislang kooperieren folgende Projekte und Designer mit YOOXYGEN:

Vivienne Westwood recycelt für Afrika. Für das Ethical Fashion Africa Project designte sie Accessoires für Frauen und Männer. Aus Zeltplanen, Kabeln und Aluminium werden Taschen, Clutches, Weekender und weitere Teile gefertigt. Ziel der Kollektion ist es, bereits vorhandene Materialien optimal zu nutzen.

In Kenias Hauptstadt Nairobi stellen aus afrikanischen Randgruppen stammende Frauen die Taschen von Hand her. Westwood kooperiert mit dem International Trade Centre (ITC). Rund 7000 Frauen - von denen einige zu den ärmsten Menschen der Welt zählen - werden vom ITC in die Wirtschaft eingebunden. Sie arbeiten, verdienen Geld und stabilisieren so ihr Leben. Auch die kenianische Wirtschaft wird dadurch angekurbelt. 

Die italienische Designerin Ilaria Venturini Fendi setzt ebenfalls auf Wiederverwertung. Aus Second Hand-Materialien fertigt sie Taschen, Möbel und Accessoires. Dinge, die im Alltag nutzlos scheinen, erweckt sie zu neuem Leben. Ihre umweltfreundlichen Taschen sind alle Unikate. Mit diesem 2006 gegründeten Projekt namens „Carmina Campus“ vereint Fendi ihre Kreativität mit ihrer Liebe zur Natur.

Bei dem Projekt LOST PROPERTY of LONDON werden Luxustaschen upcycelt. Ein ökologisches Liebesgeständnis ziert die Homepage des trendigen Shops: „We love the environment.“ Designerin Sonya Kashmiri arbeitet vor allem mit pflanzengegerbtem Leder und organischer Baumwolle.

Entwurf eines 50er-Jahre-Vintage-KleidesSeit November 2011 kooperiert YOOXYGEN auch mit Reclaim-To-Wear, einer Organisation, die Designer, Hersteller und Händler zusammenbringt. Dadurch werden Capsule Collections durch das Recycling von überschüssigen Textilien geschaffen. Livia Firth, Kreativchefin von Eco-Age.com, hat als erste Gastdesignerin ein ökologisches Partydress im Stil der 50er-Jahre-Diven entworfen. Inspiriert wurde sie von Grace Kelly und einem gepunkteten Vintage-Kleid ihrer Mutter. "Für yoox.com habe ich beschlossen, ein Kleid zu entwerfen, das diesem in Form und Geist sehr ähnlich ist, ein Stück, das für jeden Anlass und jede Körperform passend ist“, so Livia Firth. „Die aus Hand gestickten Punkte verleihen ihm einen Hauch von Weiblichkeit und Verspieltheit, beides notwendige Zutaten im Leben.“ Aus Wolle und Endbeständen eines seidenen Vintage-Stoffs wurde das Kleid in einer limitierten Auflage hergestellt und erstmalig auf den Filmfestspielen in Venedig präsentiert.

 

Weitere Informationen finden Sie auch im Netz unter:

www.yoox.com/yooxygen/department/gender/X/tskay/8B954900/dept/yooxygen

www.viviennewestwood.co.uk/multimedia/ethical-fashion-africa-launch

www.intracen.org

www.carminacampus.com

www.lostpropertyoflondon.com

www.sonyakashmiri.com

www.reclaimtowear.com


Diese Artikel auf ORGANIC en vogue könnten Sie ebenfalls interessieren:

JANE GOODALL

ALMA & LOVIS FAIR GARMENTS

ARMEDANGELS

GREEN CHIC

MICHALSKY FOR WWF

 
 
 

Bestellen Sie sich kostenlos Ihren Newsletter frei Haus und profitieren Sie von exklusiven Vorteilen!

GEWINNSPIELE

Mitmachen und gewinnen! ORGANIC en vogue verlost attraktive Preise.

Jetzt mitmachen!

Facebook Als Startseite festlegen