Autokindersitz-Test 2017

Recaro Zero.1 i-Size

Ihre diesjährige Urlaubsreise mit dem Auto hat unsere Chefredakteurin genutzt, um den Recaro Zero.1 i-Size Kindersitz zu testen. Ihr persönliches Test-Urteil lest ihr hier.


Ein- und Ausbau

Unser erster Eindruck, als wir den Sitz auspackten, war: „Diesen wuchtigen Kindersitz bekommen wir niemals in unser kleines Coupé.“ Doch wir hatten uns getäuscht. Nach einem kurzen Blick in die leicht verständliche Bedienungsanleitung, ging der Einbau intuitiv von der Hand. Um unsere Sitze zu schützen haben wir einen Sitzschoner eingelegt, der auch Flüssigkeiten auffängt. Beim Einbau erwies sich folgende Vorgehensweise als am besten: Den Sitz an beiden Gurten mit einer Hand greifen, so ist er am besten ausbalanciert und ihn im Auto platzieren. Anschließend erst den rechten Isofix-Halter einrasten lassen und anschließend den linken Halter. Dass jeweils beide Halterungen greifen, zeigen die grünen Lämpchen auf dem Stützbein an. Besonders hervorzuheben sei, dass die Isofix-Halter sich teleskopartig ausziehen lassen und sich somit auch bei Schalensitzen sehr gut einbauen lassen. Nach zweimaligem Üben, ließ sich der Sitz in nur einer Minute einbauen bzw. auch wieder ausbauen.


Komfort

Besonders wichtig war uns, dass sich unsere Tochter in ihrem Kindersitz auch wohlfühlt und die Reise nicht zur Qual für sie und alle Mitfahrer wird. Die Gefahr die von einem schreienden Kleinkind, während einer langen Autofahrt ausgeht, ist nicht zu unterschätzen. Nach anfänglichem Protest, sie würde „feststecken“, weil sie die Schultergurte nicht wie sonst von selbst abstreifen konnte, großer Pluspunkt für die Sicherheit, fühlte sie sich schnell sehr wohl in ihrem neuen Sitz. Dank verstellbarer Rückenlehne, schlief sie lange in einer bequemen Position. Der Sitz bietet ausreichend Platz für unsere 3-Jährige und ist angenehm weich gepolstert. Die Handhabung in unserem Coupé ist unkompliziert. Auch das An- und Abschnallen geht mit dem 5-Punkt-Gurt einfach und schnell. 

 


Sicherheit & Schadstoffe

Einer der Gründe, warum wir den Zero.1 i-Size testen wollten, waren seine sehr guten Schadstoffwerte beim aktuellen Kindersitztest 2017 von Stiftung Warentest. Bei unserm Geruchstest konnten wir auch keine offensichtlichen Ausdünstungen oder unangenehmen Plastikgerüche wahrnehmen. Die allgemeine Verarbeitung und das Material wirken sehr hochwertig. Der Kindersitz ist für Kinder ab der Geburt bis zirka 4 Jahre bzw. 105 cm. Der Sitz lässt sich in beide Fahrtrichtungen einsetzen und ist besonders bei der Rückwerts gerichteten Position wohl sehr sicher. 

Rückrufaktion

Trotz oder gerade wegen unseres guten Testurteils wollen wir auch auf die Rückrufaktion von Recaro hinweisen:

Recaro Child Safety hat im Zuge von regelmäßigen Qualitätsprüfungen bei einer klar eingrenzbaren Produktionscharge des Kindersitzes Recaro Zero.1 eine Abweichung festgestellt, die dem hohen Qualitätsanspruch von Recaro Child Safety nicht entspricht.

Bei den betroffenen Sitzen könnten sich die Gurte, die das Kind im Sitz sichern, unter gewissen Bedingungen lockern. Dies könnte möglicherweise zu einer Beeinträchtigung der Sicherheit führen, wenn der Sitz in Fahrtrichtung ins Auto eingesetzt wird.

Diese Lockerung des Gurtbandes ist auf einen Produktionsfehler am Gurtband-Einsteller zurückzuführen. Dies betrifft ausschließlich das Modell Recaro Zero.1 i-Size in einer klar eingrenzbaren Produktionscharge. Alle anderen Produkte von Recaro Child Safety sind von dieser Problematik nicht betroffen.

Bis zum Eintreffen des Ersatzmodells soll der alte Sitz nur entgegen der Fahrtrichtung eingesetzt werden.

Weitere Infos finden Sie hier: https://de.recaro-cs.com/kindersitze/105-cm/zero-1-i-size.html


Fazit

Der Recaro Zero.1 i-Size ist ein Kindersitz für Kinder bis 105 cm Körpergröße, der uns als Eltern und auch unsere Tochter dank seines Komforts und seiner leichten Bedienungsweise überzeugt hat. Die Firma Recaro Child Safety aus Stuttgart hat einen sehr hohen Anspruch an ihre Produkte, der besonders in den Details des Kindersitzes, wie zum Beispiel den Isofix-Steckverbindungen zum Ausdruck kommt.  

Preis: rund 500 Euro

 

Wir bedanken uns bei der Firma Recaro Child Safety, die uns freundlicherweise das Testprodukt überlassen hat.

Autorin: Doreen Krause

 

 

Folgende Artikel auf ORGANIC en vogue könnten dich ebenfalls interessieren:

STOKKE 

SCHULBEGINN

BIO-SPIELZEUG.DE

 
 
 

Bestellen Sie sich kostenlos Ihren Newsletter frei Haus und profitieren Sie von exklusiven Vorteilen!

GEWINNSPIELE

Mitmachen und gewinnen! ORGANIC en vogue verlost attraktive Preise.

Jetzt mitmachen!

Facebook Als Startseite festlegen